SEC gibt Anlegerwarnung zu Krypto-Asset-Betrug heraus

Last Updated:

SEC Issues Investor Alert on Crypto Asset Scams
  • Betrüger bauen Vertrauen über soziale Medien auf, indem sie sich als Freunde ausgeben oder KI verwenden, um realistische, aber gefälschte Websites und Deepfakes zu erstellen.
  • Betrüger verleiten die Opfer dazu, in gefälschte Krypto-Assets zu investieren, und erlauben oft kleine Abhebungen, bevor sie mehr Geld verlangen.
  • Pump-and-Dump-Systeme und Vorschussbetrug beuten die Opfer aus, was oft zu erheblichen finanziellen Verlusten führt.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) hat eine Investorenwarnung herausgegeben, in der die Methoden von Betrügern hervorgehoben werden, um Opfer zu Betrügereien mit Krypto-Wertpapieren zu verleiten. Diese Warnung des Office of Investor Education and Advocacy der SEC zielt darauf ab, Kleinanleger davor zu schützen, diesen betrügerischen Systemen zum Opfer zu fallen.

Betrüger nutzen häufig die Popularität von Krypto-Assets wie Kryptowährungen, Münzen und Token aus, um Betrug zu begehen. Diese Betrügereien sind oft schwer aufzuspüren und wiederzuerlangen, da Betrüger Technologie verwenden, um ihre Identität zu verschleiern und die Spur von Geldern zu verschleiern. Darüber hinaus werden Gelder, sobald sie überwiesen wurden, oft schnell ins Ausland verschoben, was die Wiederherstellung noch schwieriger macht.

Eine gängige Taktik besteht darin, dass Betrüger über Social-Media-Plattformen oder unerwünschte Textnachrichten Kontakt mit potenziellen Opfern aufnehmen. Sie können sich als alter Freund ausgeben oder behaupten, das Opfer versehentlich kontaktiert zu haben. Diese Betrüger bauen eine manchmal romantische Beziehung auf, um das Vertrauen des Opfers zu gewinnen, bevor sie es davon überzeugen, in Krypto-Assets zu investieren. Diese Art von Betrug wird oft als “Schweineschlachtung” bezeichnet.

Betrüger können Opfer auf legitim aussehende, aber gefälschte Websites oder Apps leiten. Sie können sogar kleine Abhebungen zulassen, um Vertrauen zu gewinnen, bevor sie größere Investitionen verlangen. Wenn Opfer versuchen, ihr Geld abzuheben, stoßen sie auf Ausreden oder Forderungen nach zusätzlichen Gebühren oder Steuern, was zu weiteren Verlusten führt.

Die Warnung warnt davor, dass Betrüger die wachsende Popularität von Technologien wie künstlicher Intelligenz (KI) nutzen könnten, um Investoren anzulocken. Sie können KI-bezogene Schlagworte verwenden, um betrügerische Krypto-Asset-Investitionen attraktiv erscheinen zu lassen. Darüber hinaus können Betrüger KI verwenden, um realistische Websites, Marketingmaterialien und Deepfakes zu erstellen, um Investoren zu täuschen. An diesen Deepfakes können Prominente, Regierungsbeamte oder sogar die Angehörigen des Opfers beteiligt sein, wodurch der Betrug glaubwürdiger erscheint.

Betrüger können sich auch als vertrauenswürdige Quellen wie Regierungsbehörden, Organisationen und Einzelpersonen ausgeben oder diese ausnutzen. Sie könnten KI verwenden, um Stimmen und Bilder nachzuahmen, was die Unterscheidung zwischen legitimer und betrügerischer Kommunikation erschwert. Sogar Nachrichten von Freunden oder Familienmitgliedern könnten gefälscht sein, da Betrüger Social-Media-Konten hacken können, um irreführende Nachrichten zu posten oder zu senden.

Eine andere Taktik sind Pump-and-Dump-Systeme, bei denen Betrüger ein Krypto-Asset, oft einen Memecoin, in den sozialen Medien bewerben, um seinen Preis in die Höhe zu treiben. Sobald der Preis hoch ist, verkaufen sie ihre Bestände und profitieren auf Kosten anderer Anleger. Diese Systeme führen oft zu erheblichen finanziellen Verlusten für diejenigen, die sie aufgrund des betrügerischen Hypes gekauft haben.

Bei einigen Betrügereien verlangen Betrüger zusätzliche Kosten, um Geld vom Konto des Opfers abzuheben. Sie könnten behaupten, dass das Konto von einer Aufsichtsbehörde eingefroren wurde oder dass Steuern gezahlt werden müssen, um die Gelder freizugeben. Dies ist ein Beispiel für einen Vorschussbetrug. Sobald das Opfer die vermeintliche Gebühr bezahlt hat, wird es wahrscheinlich keine Rendite sehen.

Disclaimer: The information presented in this article is for informational and educational purposes only. The article does not constitute financial advice or advice of any kind. Coin Edition is not responsible for any losses incurred as a result of the utilization of content, products, or services mentioned. Readers are advised to exercise caution before taking any action related to the company.